Viel trinken – „Warum Wasser so nützlich für deine Gesundheit ist….“

 

viel wasser trinken für deine gesundheit

 




 

Viel trinken – „Warum Wasser so nützlich für deine Gesundheit ist….“

 

„Viel trinken“ – Wasser ist unser Lebenselixir. Wer genug davon trinkt, kann Übergewicht vermeiden und seinen Stoffwechsel aktivieren. Unser Körper setzt sich aus 75 % Wasser und zu 25 % aus Feststoffen zusammen. Damit dein Körper Nahrung verdauen, Abfallstoffe beseitigen und eine Vielzahl anderer Prozesse von statten gehen kann, benötigst du Wasser. Leider ersetzen wir das essentielle Wasser aber vermehrt durch Tee, Alkohol, Kaffee oder Erfrischungsgetränke, die unseren Körper mitunter aber Wasser entziehen können. Des Weiteren enthalten diese Getränke Zucker, Süßstoffe und andere schädliche Chemikalien und führen so, zu einer chronischen Dehydration, die bei fast allen Krankheiten eine große Rolle spielt. Dein Körper ist auf Grund der „Durstkrankheit“ nicht mehr in der Lage ordentlich zu entgiften und Toxine aus deinem Körper zu leiten. Man hat herausgefunden, dass auch Infektionserreger wie Viren und Bakterien nicht in einem gut hydrierten Körper gedeihen können, weshalb es äußerst präventiv ist genügend Mengen Wasser zu trinken.

Wenn sich nicht genügend Wasser in deinen Zellen befindet, so versucht dein Körper Wasser zu speichern, so wie er es mit Nahrung tut, wenn wir nicht genügend essen (Jojo-Effekt). Das kühle Nass sammelt sich dann in deinen Beinen, Füßen, Armen oder in deinem Gesicht und manchmal auch in den Nieren. Eine dehydrierte Person kann auch unter Energiemangel leiden. Wassermangel im Gehirngewebe senkt die Energieversorgung des Gehirns und unterdrückt dadurch viele wertvolle Funktionen. Dann bist du außer Stande deinen physischen, persönlichen und sozialen Anforderungen zu entsprechen. Zumeist fühlst du dich dann abgespannt, lethargisch, gestresst und niedergeschlagen. Ein weiterer wichtiger Indikator für einen dehydrierten Körper ist Schmerz. Wenn dein Körper also ohne ersichtlichen Grund dauerhaften Schmerz erzeugt, kann es ein Schrei nach Wasser sein.

 

Heute wissen Mediziner: Die Liste von Krankheiten, die ein simpler Wassermangel auf Dauer auslösen kann, ist sehr lang. Darunter fallen unter anderem Rücken- und Gelenkschmerzen, rheumatoide Arthritis, Depression, Magenschleimhautentzündungen, Asthma, Bluthochdruck, Diabetes Typ 2 und Sodbrennen.

 

Wassermangel stellt eine enorme Stresssituation für deinen Körper dar. Dann schüttet er vermehrt Hormone wie Adrenalin, Kortison und Endorphine aus. Auch eine Verengung der Blutgefäße kann die Folge sein. Die Liste könnte ich noch endlos so weiterführen, da sich ein erhöhter Wassermangel in fast allen Lebenslagen bemerkbar macht. Doch nun möchte ich dir zusammenfassend noch ein paar Fakten vor Augen führen, damit du aufwachst und dich selbst dazu motivierst, mehr Wasser zu trinken:

  1. Etwa die Hälfte aller Deutschen sind chronisch dehydriert.
  2. Im Falle eines Wassermangels wird der Durstmechanismus als Hunger missverstanden.
  3. Bei einer Dehydration verlangsamt sich der Stoffwechsel um ca. 3 % und ist der Hauptgrund für Tagesmüdigkeit.
  4. Des Weiteren kann diese Situation Benommenheit und Kurzzeitgedächnisprobleme verursachen.

 

6 Gründe, warum du genügend Wasser zu dir nehmen solltest:

 

  1. Es erleichtert dir das Abnehmen und gleicht deinen Flüssigkeitshaushalt aus.
  2. Wasser hält deine Haut und deinen Körper jung.
  3. Es hilt dir bei deiner Entgiftung und Entschlackung.
  4. Du bekommst wunderschöne Haare, wenn du genügend Wasser zu dir nimmst.
  5. Es beugt Krankheiten vor und regt deine Verdauung an.
  6. Wasser reguliert deine Körpertemperatur und fördert deine Konzentration / Aufmerksamkeit.

 

viel wasser trinken für deine gesundheit

 




Kommen wir nun zu den Richtlinien, um täglich schrittweise mehr Wasser zu uns zu nehmen, da der Übergang einer schweren Austrocknung zu einer besseren Hydration nur allmählich von statten gehen sollte, um Problematiken zu verhindern.

 

  1. Bitte trinke nur ein Glas Wasser mehr pro Tag, als du normalerweise zu dir nimmst. Kontrolliere, ob du dadurch häufiger Wasser lassen musst.
  2. Wenn du öfter auf die Toilette musst, dann ist dies genau der Zeitpunkt weitere 1 – 2 Gläser Wasser pro Tag mehr zu trinken.
  3. Falls dies nicht der Fall ist, reduziere bitte die zusätzliche Menge auf ein halbes Glas mehr am Tag.
  4. Durch die zusätzliche Wasseraufnahme wird sich auch dein Verlangen nach Salz bzw. nach salzhaltigen Nahrungsmitteln verringern, da dein Körper die Salzproduktion und auch die Salzspeicherung reduziert. Indessen solltest du aber darauf achten, keinen Salzmangel zu entwickeln.
  5. Sobald du keinerlei Probleme mehr mit der Ausscheidung von Urin haben solltest, so kannst du deine Wasserzufuhr auf das Minimum des täglichen Bedarfs von 6 bis 8 Gläsern täglich erhöhen.
  6. Um jedoch eine jahrelange „Durstkrankheit“ wieder rückgängig zu machen, bedarf es eine Zeitspanne von bis zu einem Jahr und manchmal sogar noch länger.

 

„Viel trinken“ – Achtung: 

 

Wenn du zu schnell, zu viel Wasser trinkst, können die Körperbereiche mit den größten Salzansammlungen Lymphödeme entwickeln. Jede Schwellung der  Augen oder  an den Knöcheln deutet darauf hin, dass du deine Wasserzufuhr langsamer angehen solltest. Sobald aber diese Schwellungen verblassen, kannst du wieder mehr Wasser zu dir nehmen.

Wie du nun in meinem Beitrag lesen konntest, ist Wasser lebensnotwendig. Dies kann deinen Körper eine enormen Schub in Richtung Gesundheit geben.  Nun reiche ich dir noch eine Faustregel mit auf den Weg, damit du selbst berechnen kannst, wie viel Wasser dein Körper benötigt, um ihn gesund zu erhalten.

Ernährungsexperten haben hierfür eine einfache Regel aufgestellt:

0,03 Liter (30 Milliliter) pro Kilo Körpergewicht am Tag, das heißt, mit 50 kg Körpergewicht brauchst du ca. 1,5 Liter Flüssigkeit, was die Mindestmenge darstellt. Aber auch wenn du mehr trinken solltest, so wird es dir deine Gesundheit danken und du kannst präventiv gegen einge Krankeiten vorgehen.

 

Ein persönlicher Tipp von mir: Nutze BPA-freie Trinkflaschen!!!

 

BPA-freie Trinkflaschen enthalten anders als viele Plastikflaschen kein Bisphenol-A (kurz: BPA). Gut so, denn BPA ist ein Bestandteil von Hart- bzw. Weichmachern, der sich aus dem Plastik lösen und im menschlichen Körper wie ein Hormon wirken und somit deine Gesundheit beeinträchtigen kann.

Wer Alternativen sucht, findet sie in Trinkflaschen aus Edelstahl, Trinkflaschen aus Glas und BPA-freien Trinkflaschen aus dem Kunststoff Tritan.

Wenn dir reines, natürliches Wasser zu langweilig sein sollte, dann kannst du es natürlich auch mit Zitrone oder Beeren aufpimpen oder mit etwas Minze oder Gurke veredeln. Viele schwören natrürlich auch auf die Energetisierung ihres Wassers mit bestimmten Kristallen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und mach das, worauf du Lust und Laune hast. Mix it, Baby.

Du liest gerade: „Viel trinken – „Warum Wasser so nützlich für deine Gesundheit ist….“

Ähnliche Artikel, die dir auch gefallen könnten: „Frisch gepresste Säfte – Warum sie heilen & schlank machen.“

 

P.S. Dir gefallen meine Tipps? Dann erzähle auch gerne deinen Freunden davon, indem du Ihnen einfach meinen Link www.malumaa.com weiterleitest.  Schaue auch einfach mal auf meinen sozialen Netzwerken vorbei, um mich näher kennenzulernen. Ich danke dir für deine Unterstützung und freue mich auf deinen Besuch.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. In der Datenschutzerklärung kannst du dich aus Google Analytics austragen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen